H13 Filterpatrone – Sicherheit bei der Abluft

Schon heute gelten die BoTech Filtersysteme als überaus wirkungsvoll. Aber wer hätte gedacht, dass der geneigten Kundschaft verstärkt ein Gedanke durch den Kopf geht: wie sauber ist eigentlich die ausgestoßene Luft aus der Produktionsabsaugung? Klar, eine BIA Kat. M Filtrationsschärfe ist für die meisten Anwendungen vollkommen ausreichend. Dennoch gibt es Situationen, in denen eine noch höhere Filterstufe gewünscht oder gefordert sein kann.

Allerfeinste Staubteilchen haben keine Chance

Darüber hinaus gilt es zu bedenken, dass nicht nur die abgesaugten Substanzen an sich extrem feine Partikel beinhalten können, sondern dass auch im Antrieb oder in den Antrieben selbst Partikel entstehen, die zuverlässig abgeschieden werden müssen. Hier kommt ein -wichtig!- nachgeschalteter Filter ins Spiel. Mehr dazu lesen Sie in unserem vorherigen Artikel: ‚Performance-Industriesauger-Boclean präsentiert die 500er Baureihe‘. Grundgedanke dabei ist nicht nur eventuell auftretende Feinstpartikel aus den abgesaugten Stoffen, sondern auch eventuell auftretende allerfeinste Staubteilchen aus den Hochleistungsturbinen oder Antriebsriemen zu erfassen und verlässlich zurückzuhalten. Schließlich soll die Abluft einen höchstmöglichen Sauberkeitsgrad aufweisen. Hier dreht sich dann alles um einen HEPA H13-Endluftfilter für Räume mit höchsten Konstanz-Reinluftanforderungen und einem Abscheidegrad von mind. 99,95%.

H13 Filterpatrone Boclean Absaugsysteme
H13 Filterpatrone Boclean

Leichte Montage und mehr Prozesssicherheit

Auch in der zweiten Generation der optionalen HEPA Filter wird diese Funktion erfüllt. Jedoch ist diese Bauart jetzt leichter zu montieren und noch etwas prozesssicherer. Wo wir nun bereits bei den Details sind: die vorherige Variante bestand aus einer viereckigen Filterbox, in deren Seiten die Filtermembranen eingelassen waren. Eine Zugstange sorgte für einen sicheren Sitz in der Filterdichtung. Leider musste diese Zugstange vor dem Transport oftmals abmontiert werden, da die Gefahr einer Beschädigung zu hoch war. Der Endkunde durfte diese Stange wieder einsetzen und sichern.

Mitunter ging es dabei recht rustikal zu. Da haben wir jetzt für Abhilfe gesorgt. Ein kurzes Filtergewinde sorgt nun für eine problemlose Montage und eine solide Positionierung der Filterpatrone. Auch kann nun während des Transports, na sagen wir mal vorsichtig, kaum noch etwas passieren – aber ich denke, jeder von uns hat schon Pferde vor der Apotheke eigenartige Dinge machen sehen….

H13 Filterpatrone BoTech Absaugsysteme
Filterpatrone BoTech Absaugsysteme

Auch ältere Boclean Absaugsysteme lassen sich problemlos aufrüsten

Dabei folgt diese neue Konstruktion natürlich auch unserer Maxime ‚Flexibilität‘. Sie erinnern sich noch?! Auch ältere Saugsysteme, die bereits eine geraume Zeit im Einsatz sind, lassen sich mit der neuen Befestigung und Filterpatrone nachrüsten. Egal ob bereits eine Filterbox montiert ist oder aber der HEPA-Filter ganz neu ergänzt werden soll. Hier darf der Anwender zwischen einer horizontalen oder einer vertikalen Montage wählen.  Je nach Nutzung oder Platzverhältnis.

Weiterführender Link: Das Arbeitspferd in der Produktion – Boclean baut die 400er Serie weiter aus

Sie haben individuelle Bedürfnisse?

Einmal eine höhere Bauform oder eine Breitere, der Kunde hat die Wahl. So können individuelle Bedürfnisse problemlos berücksichtigt werden. Auch den beliebten Einbauten der Industriesauger in Produktionslinien trägt man hier Rechnung. Logischerweise ist der Patronenfilter für alle BoTech-Turbinenstärken ausgelegt. Ob nun 1,1 KW oder 3,0 KW Turbine – die Stürme gehen dann alle den gleichen Weg.

Wie gewohnt: das Höchstmaß an Boclean Qualität

Und dass das Gehäuse der Filtermembran mit einem Metallgitter vor äußerlichen Beschädigungen geschützt wird, ist in dem Zusammenhang eigentlich unnötig zu erwähnen. In letzter Konsequenz denken unsere Konstrukteure ohnehin immer an den rauen Einsatz im Industriealltag. Kernige Einsatzbedingungen? – prima, einfach Boclean kontaktieren und Lösungen präsentieren lassen.