Zusatzausrüstungen von Absaugfiltern – optimieren Sie Ihre Filtermembranen!

Ja, man bekommt immer wieder hoch spezialisierte Anforderungen aus der Kundschaft. Die Liste der anwendungsbezogenen Filtertypen ist recht lang und jede Membran hat ihre ganz spezifischen Eigenschaften, die sich mit Vor- und Nachteilen zeigen. Die BoTech Absaugsysteme glänzen dabei mit einer Fülle unterschiedlichster Filterpatronen. Aber das ist Ihnen ja mittlerweile hinlänglich bekannt. Viele Anwender gehen nach dem Prinzip vor: kernige Luftleistung, satter Unterdruck und das war’s dann eigentlich auch schon. Die charakteristische Filterausstattung für die jeweilige Anwendung fällt dabei leider oftmals hinten runter.

Das reicht dann natürlich auch nicht, um ein adäquates Saugergebnis zu generieren. Angepasste Filteroberflächen sorgen dafür, dass Partikel oder auch Flüssigkeiten zuverlässig dort bleiben wo sie hinsollen: nämlich in den Sammelbehältern der Sauger. Filterelemente der verschiedenen Bauformen kennen wir aus der Praxis von Produktionsbetrieben. Ob nun Filterpatronen, Sternfilter, Filtersäcke oder ähnliches. Allen sollte die Auslegung auf die individuelle Aufgabenstellung gemein sein. Das gelingt manchmal besser, manchmal schlechter. Oftmals ist man gezwungen, weil der Hersteller eine bestimmte Filter-Bauart präferiert, Kompromisse in der Abscheidequalität einzugehen. Ganz simpel, weil es diese Filtermembran in der definierten Bauart schlicht und ergreifend nicht gibt. Mehr dazu finden Sie hier: BoTech rüstet seine Turbinenserien mit größeren Filtern auf.

Ergänzungsfilter als Lösung

Hier will sich Boclean aber keine Blöße geben. Angepasste Vorfilter heißt die Devise. Egal ob nun für die kleine 100 S -Baureihe oder aber die die großen 600er bzw. 700er Industriesauger, mittels dieser Ergänzungsfilter lassen sich eine Vielzahl von Einsatzmodifikationen erschlagen. All diese Anforderungen haben gemeinsam, dass das zur Verfügung stehende Filterelement entweder für die relevante Anwendung nicht oder nur eingeschränkt einsatzbar ist. Von der Standzeit oftmals gar nicht zu reden, die für den Anwender sowieso grundsätzlich zu kurz ist. Da bieten sich als Grob- oder Vorfiltration Filtermatten in verschiedenen Stärken oder -beutel an, die über die Filterpatrone gezogen werden und so die Hauptfiltermembran effektiv entlasten. Bleiben wir im Moment bei den flüssigen Medien. Ob nun reiner Öl-Nebel agglomeriert werden soll oder andere Kühlschmierstoffe in Bearbeitungsmaschinen abgeschieden werden, beim Einsatz von Vorfiltern gibt eine Vielzahl von Varianten, die sich in Materialstärke, Zusammensetzung der Filtermatte oder aber der Verarbeitung ausdrücken. Und diese Vorfilter sind um einiges preiswerter zu ersetzen als eine komplette Filterpatrone. Eine umfassende Beschreibung würde aber diesen Blog-Artikel sprengen. Lassen Sie uns daher bei den grundsätzlichen Erläuterungen bleiben.

Bestmögliche Filterqualität erzielen

Die Verbesserung der Abscheideleistung des Filters steht natürlich an erster Stelle. Haben Sie schon einmal eine Wand gesehen, vor der sich die Ausblasöffnung eines Ölnebelfilters, der seiner Aufgabe nicht gerecht wird, steht? Eine Tropfsteinhöhle ist dagegen langweilig. Herunterlaufendes Öl und Bearbeitungsrückstände ergeben ein Bild, das selbst Expressionisten nicht besser darstellen könnten. Dem gilt es einen Riegel vorzuschieben, und die Filterqualität bestmöglich nach oben zu schrauben. Schließlich geht es in diesem Zusammenhang nicht nur um den Schutz der Fertigungseinrichtungen und Produkten sondern in vorderster Front die Mitarbeiter vor Schmutzbelastungen zu bewahren. Ein weiteres Feld der Anforderungen sind beispielsweise klebrige Stoffe, die in Windeseile Filtermembranen verkleistern und die Wartungskosten explodieren lassen. Im Sinne einer wirtschaftlichen Fertigung sollte sich ja auch die Standzeit der Filterelemente sehen lassen können. Ständiges Austauschen von Abscheide-Elementen geht letzten Endes heftig ins Geld. Von den abstürzenden Leistungsdaten der Absaugung mal gar nicht zur reden. Versuchen Sie mal, eine Treppe im flotten Laufschritt mit nur einem offenen Nasenloch zu erstürmen – na, bis zur wievielten Stufe kommen Sie wohl? Erfahren Sie hier, wie Boclean aufrüstet.

Ohne Frage: die Bauarten der Vorfilter muss es in einer großen Anzahl und Varianten geben, auch und gerade dann, wenn die Abstimmung auf die Fertigungs-Anforderung manchmal ziemlich diffizil ist. Aber genau dafür gibt’s die modernen Kommunikationsmöglichkeiten und die Ansprechpartner bei Boclean. Neugierig geworden? Na dann, das Unternehmen kontaktieren und sich beraten lassen.