Variable Ansaugstutzen der BoTech Absaug-Systeme

Motor an, Turbine läuft, Luftströmung wie ein Düsenjet – Sie merken, jetzt geht‘s zur Sache. Unsere Story spielt heute an einem einzigen Punkt: am Ansaugbereich der BoTech-Saugsysteme. Fans unserer Marke wissen sofort: Flexibilität steht ganz vorne an. Mit den Hauptdimensionen DN 38, DN 50, DN 60 und DN 80 mm gelingt die Kombination zwischen Luftfördermenge und Pressung.

Hierbei muss aber der geneigte Interessent bzw. Kunde auch ein gewisses Maß an Mitarbeit leisten. Oftmals sind altgediente Absaugleitungen vorhanden, die man nicht gleich komplett in die Mülltonne treten will. Diese Informationen werden jedoch benötigt, um beispielsweise die Auslegung der Sauganlage im Sinne einer bestehenden Rohr-Infrastruktur zu nutzen und das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Aber auch ‚krumme‘ Dimensionen, wie z.B. 32 mm, 25 mm, 20 mm oder ähnliche können anwendungsspezifisch produziert werden.

Variable Ansaugstutzen der BoTech Absaug Systeme
Variable Ansaugstutzen der BoTech Absaug Systeme

Neue Motoren, stärkere Turbinenstufen – aber keine lauten Geräusche

Beginnen wir doch mit den einfacheren Spielarten: Gerade Ansaugstutzen mit den oben angegebenen Dimensionen bilden die Grundlage der Eintrittsöffnung am Sauger. Abgestimmt auf den jeweiligen Antrieb (1,1 bis 3,0 KW) und die erforderliche Rohr- oder Schlauchleitung erfolgt die Auslegung auf die benötigte Luftmenge und Strömungsgeschwindigkeit. Neue Motoren, neue, stärkere Turbinenstufen – da erfolgt in aller Ausführlichkeit ein Pfeifen am Stutzen, das die Leistung der Aggregate unterstreicht. Aber keine Angst, durch Montage der Absaugleitung ist sogleich nichts mehr von der strömenden Luft zu hören.

Schließlich ist es für den geneigten Kunden wichtig, eine finale Komplettlösung für seine Aufgabenstellung aus einer Hand zu erhalten. Gerade im Absaugbereich existieren eine Unzahl unterschiedlicher Querschnittsdimensionierungen. Da sind Bauteil-Kombinationen verschiedener Hersteller meistens nur mit viel Improvisationstalent zu realisieren.

Variable Ansaugstutzen der BoTech Absaug Systeme
Variable Ansaugstutzen der BoTech Absaug Systeme

Auf Kundenwünsche wird bei Boclean flexibel reagiert

Größtmögliche Flexibilität in Bezug auf die Kundenbedürfnisse steht im Haus Boclean sowieso an erster Stelle. Die Platzangebote für Einzelplatzabsaugungen sind meistens so knapp bemessen, dass der beauftragte Maschinenbauer bereits an den Anschlussstutzen Schwierigkeiten hat, die Saugsysteme noch ins Maschinenunterteil zu integrieren. Wenn dann zusätzlich die Verschlauchung oder Verrohrung ins Gestell integriert werden soll oder muss, wird’s oftmals kriminell eng. Gerade Stutzen passen später in die Konstruktionen nicht mehr rein. Kollisionen an allen Ecken und Enden. In dem Fall können häufig Rohrbögen Abhilfe schaffen. Lieferbar in vier verschiedenen Querschnitten (38, 50, 60 und 80 mm) lassen sich diese Anschlussteile präzise auf die vorhandenen Platzverhältnisse und Formate abstimmen. Dass diese 90°-Bögen in vier Positionierungen an den Industriesaugern montierbar sind, bedarf beim Wort Anpassungsfähigkeit eigentlich keiner besonderen Erwähnung mehr. Die Kombination zwischen den Ansaugstutzen und den angepassten Antrieben der Sauger verleiht den Maschinen ein hohes Maß an Prozesssicherheit und Funktionalität. Auslegungsfehler im Vorfeld, die sehr oft aus der Not heraus geboren werden, da keine passenden Diameter zur Verfügung stehen, lassen sich so zuverlässig vermeiden. Und niemand freut sich über teure Maschinenstillstände, die durch Verschmutzung der Produktionseinheiten auftreten.

Übrigens: die Konstrukteure von Boclean freuen sich auf Ihre Herausforderungen. Denn dann wird’s erst richtig spannend für unsere Abteilung.

Variable Ansaugstutzen der BoTech Absaug Systeme
Variable Ansaugstutzen der BoTech Absaug Systeme
Variable Ansaugstutzen der BoTech Absaug Systeme