Absaugsysteme für die Kunststoff Be- und Verarbeitung

Moderne Kunststoffe nehmen im heutigen Produktionsprozess eine große Rolle bei der Realisierung von bestimmten Bauteilen ein. Vor allem bei Großserien sind die Kosten, nachdem die Formen einmal erstellt sind, im Gegensatz zu Baukomponenten aus Metall, die dann beispielsweise gefräst oder gedreht werden müssen, extrem niedrig. Daher ist es ganz verständlich, dass die Industrie versucht, diese Kostenvorteile in ihre Produkte einzubauen. Darüber hinaus gibt es Anwendungsgebiete, in denen aufgrund der physikalischen Eigenschaften ausschließlich Kunststoffe zum Einsatz kommen können. Diese Bereiche wollen wir uns hier ansehen. Wir sind uns bewusst, dass dies hier nur einen sehr kleinen Ausschnitt aus dem weitreichenden Spektrum dieses Produktionsstoffes darstellen kann.

Wenden wir uns als Beispiel der Bearbeitung von Kunststoffhalbzeugen mittels Facettenfräsen zu. Dabei geht es um ein optimales Endprodukt, dessen Oberfläche wie ein gegossenes Bauteil daherkommt. Die eingesetzten Fräser mit Industriediamanten drehen mit einer so unglaublich hohen Geschwindigkeit, dass die entstehenden Stäube und Späne ohne Einhausung unkontrolliert in die Umgebung geschleudert werden. Das ist weder der Bearbeitungsmaschine noch den Mitarbeitern zuträglich, von dem suboptimalen Arbeitsergebnis mal ganz zu schweigen. Ergo sollte im ersten Schritt die Bearbeitungsstelle des Fräsers oder der Bearbeitungsscheibe sinnvoll einhaust werden, ohne den Produktionsablauf negativ zu beeinflussen. Nach diesem Schritt muss die Leistung bzw. die Strömungsgeschwindigkeit am Absaugpunkt bestimmt werden, um die mit einer hohen kinetischen Energie weggeschleuderten Partikel, effektiv abzusaugen. Jeglicher Staubpartikel oder Span kann in diesem Fall das Bearbeitungsergebnis ruinieren.

Ebenso sind die Werkzeugführungen und beweglichen Teile in der Maschine, soweit es möglich ist zu schützen, um einen Schaden und damit Produktionsausfall und Instandsetzungskosten abzuwenden. In diesem Fall war ein Industriesauger aus der BoTech 500 P/MP-Serie das richtige Werkzeug, um die Abfallproblematik optimal in den Griff zu bekommen. Eine extrem hohe Luftströmung fängt die Partikel ein und reißt sie aus dem Strömungsbereich der drehenden Frässcheibe heraus, um sie dann im angeschlossenen Saugsystem abzuscheiden. Zwei unterschiedliche Behältergrößen als Unterbau lassen sich wahlweise entweder als 15 Ltr. Schublade oder als 35 Ltr. Rollbehälter ausführen. Damit ist gewährleistet, dass der Anwender immer die Größe von Industriesauger wählen kann, die seinen Einsatzbedingungen am nächsten kommt. Zwei kraftvolle BoTech-Antriebe bis max. 2 x 3,0 KW gewährleisten dabei einen kontinuierlich hohen Saugstrom. Natürlich stehen in den unterschiedlichen Ausstattungsvarianten Filterpatronen mit leitfähigen Membranen zur Verfügung, um die auftretenden statischen Aufladungen zuverlässig abzuleiten. Je nach vorhandenem Bauraum lassen sich auch kleinere Typen aus dem Baukasten der BoTech-Serien für die Anwendungen planen. Die langjährigen Erfahrungen unseres Teams in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen der industriellen Fertigungen kommen ihnen dabei zugute.

Im Extremfall lassen sich daneben noch Zyklone in einer sehr kompakten Bauart in die Saugleitung einfügen, um erstens die Standzeit der Filter zu verlängern und zweitens die Partikel noch vor dem Saugsystem aus dem Rohgas heraus zu filtern und einem größeren Behälter zuzuführen. Eine intensive Kommunikation zwischen Anwender und dem Boclean Werk ist eine unabdingbare Voraussetzung, um in der Zusammenarbeit eine effektive und betriebswirtschaftlich sinnvolle Lösung zu erarbeiten. Die Zielsetzung muss eine Absauganlage sein, die sich in den laufenden Produktionsprozess nahtlos einfügt, um einen reibungslosen Arbeitsablauf zu gewährleisten. Die Entwicklungsabteilung der Boclean GmbH unterstützt Sie hierin gern und berät Sie unverbindlich beim Auffinden ihrer ganz individuellen Absauglösung.

Kunstoff Be- und Verarbeitung

  • Problemlose Dauerläufer für harte Einsatzbedingungen in robuster Ganzstahlbauweise.
  • Anpasste Absaugquerschnitte am Sauger durch entsprechende Absaugstutzen.
  • Filterpatronen mit unterschiedlichen Filter-Membranen, je nach Anwendungszweck.
  • Optionale automatisierte Filterreinigung für kontinuierliches Saugen.
  • Sämtliche BoTech Antriebe können auch für fremde Länderspannungen konfiguriert werden.
  • Individuelle System-Ausstattung in Abstimmung mit dem Kunden.

Haben Sie Fragen? Senden Sie uns eine E-Mail.

1 + 4 = ?